Artikel mit dem Tag "Mamafreundschaft"



Du brauchst nicht diese Riesenanzahl an Freundinnen. Aber du brauchst eine, die dir aufhilft, wenn du am Boden liegst. Oder sich wahlweise daneben legt bis du stark genug bist.
Liebe Mama, ich fühle dich. Und ich sehe wie du dich verändert hast. Und es gibt nichts Schöneres als das. Vielleicht ist es dir nicht bewusst. In dem Alltag des anstrengenden Mama-Daseins fühlst du dich manchmal verloren und sicher nicht gerade schön. Aber du bist es.
Mamasein sollte nur eins sein – eine Einheit. Wenn man Mama wird, versteht man andere Mamas. Du weißt genau, was die andere Mama gerade durchmacht, wenn sie gequält im Einkaufszentrum lächelt, weil ihr kleiner, süßer Zwerg gerade einen Tobsuchtsanfall hat. Du verstehst, was es heißt, nicht mehr allein aufs Klo zu können und generell das Essen zu kochen, das bääh schmeckt. Manchmal reicht schon allein das Wissen, dass man ein Kind geboren hat, um einander zu verstehen. Ganz nach dem Motto: