Artikel mit dem Tag "Elternliebe"



Er ist unser Halt. Der, der unseren großen Zwerg daran erinnert, was gut und richtig ist. Und auch daran, was man besser lassen sollte. Der, der unseren kleinen Zwerg nachts beruhigt und mit ihm im Trampolin auf- und abspringt.
Wenn ich meinen Großen morgens an der Schule aus dem Auto steigen lasse und ihm nachblicke, wie er da hineinläuft in dieses Riesengebäude, schon das dritte Jahr, ich meine das DRITTE Jahr, dann überwältigen mich die Gefühle.
Du lebst in einem Haus, das geputzt werden muss, tagtäglich und das dir viel abverlangt? Wechsle die Perspektive: Du hast ein sicheres zu Hause...
Ich halte deine Hand. Und du meine. Ich fange dich auf. Und manchmal du mich. Dann bist du der Starke. Schenkst mir nach einem stressigen Tag ein Lächeln, nimmst mich in den Arm und sagst mir: „Ich hab‘ dich lieb.“. Dann weiß ich, du hast mich gerettet. An diesem Tag und an vielen anderen. Du bist mein Leben.
Es ist so schwer um Hilfe zu bitten. Vor allem als Mama. Denn als Mama hat man eine 24-Stunden-Aufgabe. Diese hört nicht auf, wenn man schlafen geht, weil man dann nachts grübelt, ob mit den Zwergen alles okay ist, ob sie ihren Weg gehen. Sie hört nicht auf beim Essen, weil man füttert, Essen schneidet, verschüttete Getränke aufwischt. Sie hört nicht auf beim Hausaufgabe machen...
Es sind so viele lange Nächte voller Müdigkeit und Erschöpfung. Aber auf die Jahre gesehen, ist alles so kurz.
Warum gibt es Menschen? Wie merken wir, dass wir tot sind? Warum gibt es Krieg? Das alles sind Fragen von meinen Kindern oder Kindern meiner Leserinnen und Leser. Das sind Fragen, die essentiell sind. Die zum Nachdenken und zum Antworten suchen anregen. Es sind aber auch Fragen, zu denen ich eine Antwort schuldig bin. Die mir dennoch bewusst machen, worauf es im Leben wirklich ankommt...
Warum es als Eltern so wichtig Gefühle zu zeigen, was wir unseren Kindern damit vorleben und ein wunderschönes Kinderbuch genau zu dieser Thematik....
Wir gehören zusammen.
Über Trotzphasen, Durchhalten und die Liebe zum Kind