Dies geht an uns

Dies geht an die Kinder, Familien und Eltern, die ein weiteres hartes Jahr geschafft haben. Die stärker sind als jemals zuvor.

Dies geht an die Kinder, die gelitten haben und noch immer leiden. Die sich schwach fühlen, unsicher und verängstigt. Ihr seid die wahren Helden, denn ihr habt es trotz allem gerockt.

Dies geht an die Lehrer, die die sich mehr als eingesetzt haben für ihre Schüler. Die nicht nur über den Bildschirm Unterricht hielten, sondern Briefe, kleine Aufmerksamkeiten schickten und manchmal sogar mit Abstand vor der Tür standen. Die weit über das hinausgegangen sind, was zu ihrem Job eigentlich gehört und die sich tagtäglich und oft auch völlig unerwartet auf neue Situationen einstellen mussten.

Dies geht an die Mamas und Papas und alle anderen Familienmitglieder, die ihre Jobs verloren haben, neue Jobs beginnen mussten, die sich jeden Tag neuen Herausforderungen stellen mussten und über sich hinausgewachsen sind. Die sich an Hygieneregeln halten und mehr als hoffen, dass es im kommenden Schuljahr keine weiteren Einschränkungen gibt. Ihr seid die Besten.

Dies geht an alle, die sich einsam fühlten und fühlen. In keiner Sekunde seid ihr allein. Vergesst das nie. <3

Dies geht an uns alle, die es mehr als verdient haben, in den Ferien nun hoffentlich ein wenig durchschnaufen zu können und die vergangenen 1,5 Jahre hinter sich zu lassen.

Es war das zweite Schuljahr, in dem nichts so lief, wie es laufen sollte. Indem jede Normalität abhandengekommen war. Indem wir uns immer und immer wieder neu anpassen mussten. In denen viele von uns immer und immer wieder zerbrachen. Und in denen wir es geschafft haben all die zerbrochenen Einzelteile wieder zusammenzusetzen und etwas ganz Neues daraus zu kreieren.

Es waren die zwei schwersten Schuljahre seit langer Zeit.

Aber wir haben es gerockt.

Dies geht also an alle von uns.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0