Mama ist erschöpft


Erschöpfte Mami-Gedanken 


An einem Abend, an dem ich wieder mal das Gefühl habe, nichts wirklich geschafft zu haben. Wenn ich manchesmal die Stunden zähle bis meine Kids schlafen, bis es 'endlich' etwas ruhiger ist und ich irgendwie erleichtert bin, dass ich nicht das siebenundachtzigste Mal Mama rufen höre... Wenn sie im Bett sind und ich auch noch die Brotdosen für den kommenden Tag gefüllt, die Kleidung rausgelegt und den letzter Teller abgeräumt habe. Es endlich Zeit für mich ist...dann frage ich mich oft: Haben sie heute gespürt, dass ich sie liebe? Dass sie das Allerwichtigste auf Gottes Erden für mich sind? Dass ich unendlich stolz auf sie bin? 


Zweifel 


Und das alles, obwohl ich so oft nicht die Mama bin, die ich so gern sein möchte. Ich Fehler mache. Nicht ruhig bleibe, wenn das zehnte Mal das Glas umfällt, obwohl es niemals Absicht ist. Ich das Gestreite zwischen Euch manchmal nicht mehr aushalte, selbst schreie. Ein Spiel ablehne, weil es meine Zeit nicht zulässt. Mein Stress sich auf Euch überträgt, ich ungeduldig werde, Ihr nichts dafür könnt. Dann frage ich mich:  Was ist mit Eurer Zeit? Arbeite ich zuviel? Leidet ihr darunter? 



Unendliche Liebe


Spürt Ihr trotzdem, wie sehr ich Euch liebe? Wisst Ihr, dass ich Alles für Euch geben würde? 

In solchen Momenten würde ich Euch am liebsten wecken und Euch sagen, Ihr seid die Besten. Ich bin so stolz auf Euch. Ihr erfüllt mein Herz mit unendlicher Liebe. Und ich bin so dankbar. 

Ich liebe Euch von ganzem Herzen und hoffe so sehr, dass Ihr das trotz all dem Chaos wisst. Und morgen nehme ich Euch noch fester in den Arm. Mama ❤️